Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Reputationsfilter nicht transparent
#1
Guten morgen zusammen,

nicht das erste Mal stelle ich mir die Frage, in welcher Verbindung permanent abgewiesene E-Mails aufgrund des angeschlagenen Reputationsfilters mit den verschiedenen Typen der Reputationsfilter in Verbindung stehen.

Beispiel

Eine E-Mail wird vermehrt permanent abgewiesen aus folgendem Grund:

   

Ungeachtet dessen, dass die Fehlerursache hier immer auf Englisch ist (nicht schlimm, da ITler doch alle der englischen Sprache mächtig sein sollten), ergibt selbst eine deutsche Übersetzung hinsichtlich der konfigurierten Reputationsfilter keinen Sinn. (Im Folgenden nur ein Ausschnitt der möglichen Typen)

   



Es ist überhaupt nicht transparent, welcher dieser Reputationsfilter jetzt hier angeschlagen hat und nachweislich 4 SCL-Punkte erhalten hat. Keine der 4-SCL-Punkte-Reputationsfiltertypen passt hier vom Kontext.

Frage

Warum übersetzt man nicht einfach den hitted Typ der Reputationsfilter oder noch einfacher: Warum versieht man diese Typen nicht mit einer eindeutigen ID und referenziert diese?
So ist es leider unmöglich Ausnahmen in den Regeln zu erstellen, da man überhaupt nicht weiß, welcher Typ vom Reputationsfilter ausgenommen werden muss.
Zitieren
#2
Hallo,

das die SMTP Meldung "nichtssagend" ist, ist eine bewusste Entscheidung unserer Seits.
Bis v14 waren wir hier noch gesprächiger. Aus Sicherheitssicht haben wir dies jedoch geändert um es potentiellen Angreifern schwer zu machen Filter zu umgehen.

Wir haben geplant eine eindeutige ID in den Dialog mit einzufügen, dies erlaubt es dem NSP Administrator dann dnach zu suchen und den passenden Messagetrack mit mehr Informationen zu finden.

Im Messagetrack musst du in die Aktivitäten schauen um zu sehen welcher Filter zugeschlagen hat.
Hier ist das Wording auch noch nicht perfekt (woran wir arbeiten), aber es sollte in den meisten Fällen klar werden warum es zum Block kam.


Gruß
Jan
Zitieren
#3
Vielen Dank für die schnelle Antwort! Smile

Das Argument hinsichtlich potenzieller Angreifer ist sinnvoll.

Ist schon bekannt, wann diese IDs eingeführt werden?

Denn selbst im Messagetrack unter den activities-->filters steht das gleiche drin

{
"name": "Reputationsfilter",
"time": "00:00:00.2000000",
"scl": 4,
"message": "The reputation filter deemed your email unworthy."
},


Somit ist es mir als Admin leider unmöglich, das Regelkonstrukt anzupassen
Zitieren
#4
Hey,

nein einen Zeitpunkt für die ID kann ich leider aktuell nicht nennen :/

Du bist im Messagetrack an der falschen Stelle. Im JSON musst du zu den "Operations" und dort dann  "SenderRecipientValidationEntry".

In der UI ist das der Bereich mit den Bildschen  Angel

   


Gruß
Jan
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste