Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Block-Regel bei einer Mailadresse greift nicht - und ich weiß nicht, warum
#1
Solved 
Hallo.

Ich habe im NSP-Regelwerk als erste Regel eine "Inbound Blockregel für bestimmte Adressen". Darin sind im Nachrichtenfluss die Domänen bzw. komplette Mailadressen eingetragen.

Bisher waren dort 3 Domänen eingetragen und nun ist ein 4. Eintrag hinzugekommen. Zuerst in der Schreibweise *@domaene und später dann in der eigentlichen "Header from"-Adresse. siehe angehängter Screenshot 01.jpg


Ich habe im Kommentar dieser Regel stehen "WICHTIG: es wird nach "HEADER FROM" und NICHT nach "MAIL FROM" gefiltert !!!"

Heute ist wieder einer Mail vom untersten Eintrag eingegangen. Sieht so aus wie in Screenshot 02.jpg.

Es wurde die Standard-Inbound-Regel angewendet. Somit wurde "Header from" hier gar nicht beachtet.

Ich habe nun mal *-s1274594@mail-83-23.em23.net in der Blockregel mit hinzugefügt. Da dieser Teil in allen bisherigen Mails identisch gewesen ist - davor immer andere Zahlen.

Hat sich durch irgendein NSP-Update mal was an der Syntax für die Prüfung geändert? Ist mein Hinweis im Kommentar zu "Header from" wirklich korrekt?


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Gruß,
Martin
Zitieren
#2
Hallo,
bei mir sieht das so aus.
   

Und das läuft prima, v14.
alles korrekt geschrieben? keine Leerzeichen kopiert oder sowas ?

Grüße
Grüße
Frank


- kein Mitarbeiter von nospamproxy -
V.14
Zitieren
#3
Die Schreibweise schon mehrfach geprüft. Für die oberen Einträge finde ich in den letzten Woche auch keine Treffer mehr in der Nachrichtenverfolgung. Kann da also schlecht prüfen, ob es generell klappen würde.

Nicht sicher, wie ich für Test einfach abweichende Einträge bei Mail-from und Header-from hinbekommen würde. Trage ich eine web.de-Adresse ein, wird es bestimmt funktionieren mit dem Blocken. Da sind beide Einträge aber auch gleich.
Gruß,
Martin
Zitieren
#4
Hallo Martin,
also wenn du mir n bissl zeit gibst, kann ich versuchen so zu tun als wenn ich der "komische" Absender bin.
Schick mir mal als PN die Mail Adresse das ich hier nix falsches Tippe und an wen ich das schicken soll.
Grüße
Frank


- kein Mitarbeiter von nospamproxy -
V.14
Zitieren
#5
Hallo zusammen,

das Problem ist relativ einfach:
Es wird genau umgekehrt gefiltert Wink
Wir gehen auf den "MAIL FROM" und nicht auf den "Header From".
Damit kann deine Regel nicht greifen.


Gruß
Jan
Zitieren
#6
Hatte dazu ja letzte Woche ein Ticket bei Euch eröffnet. Und erst durch die Antwort so wirklich gemerkt, dass ich das mit "MAIL FROM" und "HEADER FROM" in meinem Kommentar zur Blockregel komplett falsch eingetragen hatte. Und eben merke ich, dass ich dazu sogar eine Anfrage im Forum gestellt hatte.

Oh man. Man merkt, dass bei der Menge irgendwie doch die Übersicht flöten geht.

Habe für mittlerweile 2 eigenartige amerikanische Newsletter nun die Einträge in der Blockregel auf "Mail from" inkl. einiger Wildcards angepasst und beobachte das in den nächsten Wochen mal.

Und dann war die "Mail from" auch noch so lang (ich hatte ja zuerst von *-s1274594@mail-83-23.em23.net berichtet) - dass mir bei den empfangenen Mails gar nicht aufgefallen ist, dass sich die Zahlen hinter dem @ und vor em23 auch geändert hatten.

Hoffe, dass es nun passt.
Gruß,
Martin
Zitieren
#7
Hallo Martin,

dann bin ich erstmal beruhigt, dass es kein technisches Problem war Smile


Gruß
Jan
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste