Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
PHP generierten Mails von unseren WordPress-Kunden-Projekte
#1
Bei der Umstellung auf NoSpamProxy ist uns aufgefallen, dass fast alle per PHP generierten Mails von unseren WordPress-Kunden-Projekten (Sicherheitsmail, Kotaktformularmails, … ) abgelehnt werden. Der SPF-Record ist korrekt hinterlegt und schließt ebenfalls den A-Record ein. Dies können wir umgehen indem wir WordPress anweisen von einen richtigen Mail-Konto aus zu versenden, welches wir per Plugin hinterlegen können. Leider ist das aufgrund der Vielzahl unserer Wordpress-Projekte sehr aufwendig. 
Des Weiteren befürchten wir, dass andere Websites, welche wir nutzen ebenfalls dieses Problem haben können mit PHP generierten Mails á la ro-reply@* , wie automatische Bestellbestätigungen, „Passwort vergessen“-Mails, Registrierung-Mails, etc. ebenfalls nicht bei uns ankommen könnten. 

Ist das Problem bekannt? 
Wir bräuchten dafür eine Lösung bevor wir NoSpamProxy unseren Kunden anbieten.
Zitieren
#2
Guten Morgen,

deiner Beschreibung nach zu urteilen liegt das Problem darin, dass von einer Adresse versasndt wird die der NoSpamProxy nicht kennt. (näheres könnte ich erst mit einem passenden MessageTrack sagen)

Dies kannst du mit einem Vorgehen umgehen oder indem du einen Benutzer im NoSpamProxy mit der passenden E-Mail Adresse hast. Dies kann dur den automatischen Benutzerimport passieren oder in dem er manuell erstellt wird.


Gruß
Jan
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste